BIOLAND SCHUSTER

HERBST

Gruß an alle da draußen. Wir haben ein bisschen entschleunigt und ein paar Ausflüge gemacht. Unter anderem in Ingolstadt auf der Landesgartenschau, war ganz schön.
In der Gärtnerei haben wir Erdbeeren getopft. Am letzten Samstag hatten wir das erste Mal welche dabei: Vilma Zanta mittelfrüh, Berneck 4 spät und Mieze Schindler als Gourmeterdbeere. Desweiteren haben wir aus Biolandanbau Schmitt vom Baad 1 Aroniabeere, Gojibeere und Felsenbirne und von uns Himbeere Autumn Bliss. Wir haben noch Salatpflanzen dabei. Ab 3.Septemberwoche gibts nochmal Winterkopfsalat, noch später Asiasalat und Winterportulak im Topf. Unsere Hornveilchen sind Ende September auch soweit. Unsere Tomaten sind doch noch ganz schön geworden und ich habe auch schon viele Samen rausgemacht. Gestern haben wir die restlichen Geranien und schon ein paar nicht winterharte Kräuter in die Vermehrung geräumt. Wir brauchen noch Platz für ausgesäte Stauden. Am Samstag bringen wir auch noch Sommersträße mit .
Zur Lage der Welt fehlen mir fast die Worte. Afghanistan einfach unglaublich, die armen Menschen, Frauen und Kinder. Das Mittelalter in seiner schlimmsten Form ist zurück. Und der Westen und Deutschland hat bei der Rettung versagt. Und die Wahl! Die Menschen wollen es einfach nicht wahrhaben, dass sich etwas ändern muss. Die Regierungsparteien haben eigentlich lange genug Zeit gehabt um ihre Kompetenz aus zu üben. Was da alles in Afghanistan, bei Unwetter und selbst bei Corona schiefgelaufen ist, das hätte eine angeblich inkompetente Frau Beerbock und die Grünen auch nicht mehr versemmeln können. Ich finde, Frau Beerbock sollte eine Chance bekommen, denn auch Frau Merkel war am Anfang bestimmt nicht so souverän. Frau wächst mit ihren Aufgaben. Und sie macht die Regierung und die Politik nicht allein. Es gibt ja ein Grünenprogramm und bisher hat sie mit Habeck ein gutes Team gebildet, was sicher auch weiterhin so sein wird. Frau Beerbock war insofern unerfahren, weil sie vielleicht nicht mit der ganzen Wucht der Angriffe und Zersetzungen gerechnet hat und sich dadurch leider verunsichern ließ. Das wäre natürlich dem erprobten, alten Polithasen Habeck nicht passiert. Aber dass jetzt Scholz vorne liegt nach Wirecardinvolvierung, das hat Frau Beerbock nicht verdient. Die Menschen müssen begreifen, dass egal, wer an die Regierung ist, es teuer wird. Und wenn nichts passiert oder zu spät, dann wird es noch teurer. Auch die Angst vor den Linken kann ich nicht ganz nachvollziehen. Denn die höheren Steuern, wo viele Angst haben, träfen wirklich nur Reichere – Single Jahreseinkommen 250 000 € und Paare 500 000€. Ich kenne keinen, der/die soviel verdient. Na schau mer mal was rauskommt. Auf alle Fälle glaube ich nicht, dass die Wähler die Wahrheit anerkennen. Denn als 1990 Lafontäne sagte, es kommt eine harte Zeit auf den Osten zu und Kohl blühende Landschaften versprach, wurde Kohl gewählt. Und wir wissen ja wie es ausging, Die Mehrheiten der AFD im Osten gehen vielleicht auf die nachfolgenden frustrierenden Existenzvernichtungen zurück. Also immer klar denken, in diesem Sinne Carolin Schuster

Weiter Beitrag

© 2021 BIOLAND SCHUSTER

Webdesign by C. Möllenhoff

Impressum