BIOLAND SCHUSTER

LOCK DOWN IST KNOCK OUT

An alle da draußen, die Gärtner mit Pflanzen dürfen nicht mehr auf dem Wochenmarkt verkaufen, nur in der Gärtnerei mit Bestellung und Negativtest. Wer macht denn das für ein paar Salatpflanzen oder ein kleines Sträußchen Blumen. Für die kleinen Geschäfte ist das alles schwer händelbar und rentabel sowieso nicht. Hier wird bewusst das ganze Wirtschaftssystem umgedreht. Die kleinen Selbstständigen, die das Bunte, Vielfältige und oft noch das Echte ausmachen, werden über die Klinge springen. Übrig bleiben die Großen, im Einzelhandel Aldi, Lidl, Norma, Edeka, Rewe und Metro. Und weltweit Amazon, Google, Microsoft, Apple und Elon Musk. Die werden zukünftig unser Leben bestimmen. Und da wird der Datenschutz an dem bei uns ja die Coronaapps scheitern, wahrscheinlich weitesgehend hinfällig werden. Ich bin jetzt auch langsam sauer über das Versagen auf der ganzen Linie der Politiker und der Ämter. Ich weiß nicht ob die Lockdowns soviel bringen außer Pleiten und seelichen Krankheiten. Denn an unserer Grenze zu Tschechien geht nichts runter, weil zur Arbeit gibts ja den kleinen Grenzverkehr. Vielleicht sollte man mal die ganzen Firmen zusperren und nicht immer den kleinen Einzelhandel, Gastronomie und Kultur. Es wird immer wieder Mutationen geben und da muss man ehrlich mal sagen, dass die Menschen mit diesem Coronavirus leben müssen, genauso wie mit Krankenhauskeimen, der normalen Influenza oder den Umwelteinflüssen. Da passiert ja auch nichts, heißt es ist halt so. Ich weiß nämlich von Toten durch Krankenhauskeime, deshalb sagt auch niemand, da gehe ich doch nicht ins Krankenhaus. Oder die Umwelt. Alle Kohle und Kernkraftwerke abgeschaltet und Wind, Sonne und Biogas als Energieträger, aber bitte eher dezentral mit Selbstverwaltungen in den Ortschaften und Biogas nicht nur mit Monokultur Mais, sondern mit ausdauernden Energiepflanzen oder Müll. Kernkraft vom Staat lange viel mehr gefördert als die umweltfreundlichen Energien, aber was man mit dem Müll macht, ist immer noch ein ungelöstes Problem. Ich muss doch einen ausgearbeiteten Plan haben ehe ich so etwas beginne. Aber auch Elon Musk hat ja erst mal ha weise Wald abgeholzt ohne Genehmigung, weil er darf ja bauen. Aber ob Elektroautos wirklich die Zukunft sind? Wo sind ethisch vertretbar die ganzen kostbaren Stoffe her, die man für den Bau braucht. Wie steht es mit der Entsorgung und wie ökologisch ist der Strom, den ich fürs E Auto brauche. Es gibt soviel Arbeitskreise, aber vieles scheint mir trotzdem nicht durchdacht. Vielleicht sollten mehr ‚Normalos‘ in Entscheidungsgremien, weil die manchmal mehr Realitätssinn und Weitblick haben. Grimmigst Carolin Schuster

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 BIOLAND SCHUSTER

Webdesign by C. Möllenhoff

Impressum