Letzte Märkte unter Corona

Das Jahr neigt sich dem Ende. Corona kommt wieder bedrohlicher auf uns zu. Hoffentlich kommt nicht wieder alles zum Erliegen. Ich denke, man sollte halt etwas auf Abstand halten und die Masken tragen, aber sonst das ganze Leben aufhören mit Kunst, Kultur, Theater und menschlichen Kontakten. Ich weiß nicht so recht. Man kann nicht alles im Leben absichern, Leben birgt immer das Risiko des Todes. Nur in unserer westlichen bzw. deutschen Welt, wo es für und gegen alles eine Versicherung gibt, sind wir die Unsicherheit nicht gewohnt. Mit der Isolation und der teilweisen Hysterie bekommen wir wahrscheinlich psychische Krankheiten, die vielleicht genauso tödlich verlaufen wie Corona. Und man darf auch die vielen anderen teils tödlich verlaufenden Krankheiten nicht vergessen wie Krebs, Diabetes, Herzinfarkt, Herzkrankheiten, Schlaganfall, Krankenhauskeime, Blutvergiftung und die normale! Influenza(für die es ja eine Impfung gibt) und vieles mehr. Also etwas Gelassenheit, etwas Vorsorge und etwas Obacht vor den Bazillen. Wir sind noch unerschrocken am Markt mit Maske, ein paar winterharten Kräutern und Winterkopfsalat. Konventionell bieten wir Calluna, Callocephallus und Viola an. Außerdem gibts wieder Beerenkränze, auch zu sehen auf Instergram, Grabgestecke und später viele Kränze für den Advent. In der Gärtnerei sind wir sicher nur noch Freitag früh anzutreffen und Di/ Do/ Sa am Markt. In der Woche vor Allerheiligen stelle ich Mi/Fr Gestecke in der Almoshofer Hauptstr 91 in die Hofeinfahrt. Dasselbe gilt für 2 Wochen vor dem 1.Advent. Bleibt alle gesund und guter Dinge Carolin Schuster

Weiter Beitrag

© 2020 BIOLAND SCHUSTER

Webdesign by C. Möllenhoff

Impressum & Datenschutz