WOCHE 17 CORONA

Erst mal Danke an alle Kunden, die uns über Wochenmarkt und Bestellungen unterstützt haben und Dank an unsere Tochter, die uns auf Instergram installiert hat und Dank an Clemens, der meine Webseite betreut und immer schnell reagiert. Also ab Montag, den 20.4 sind wir wieder zu den normalen Öffnungszeiten für unsere Kunden erreichbar. Diese Woche gibts neu Kapuzinerkresse, Majoran, Thai und Zitronenbesilikum. Am Samstag hatten wir schon Tomaten, Zuchini und Gurken dabei. Paprika, Chili und Auberginen gibts fühestens Anfang Mai. Ich weiß, sobald es warm wird wollen die Menschen alles pflanzen. Bei uns wächst das aber nicht so schnell. Bis vor zwei Wochen habe ich meine Tomaten im Folienhaus noch abgedeckt. Die Erdbeeren und der Rhabarber gehen zu Ende. Verfügbar sind noch Vilma Zanta, Pink Panda und Hängeerdbeeren. Salatpflanzen gibts eh immer und auch winterharte Pflanzen. Blumen in Bio gibts auch fühestens 1./2. Maiwoche. Wir sind ja bis jetzt sogar ohne Erkältung davongekommen. Wenn mein Mann rotzt, dann ist das Heuschnupfen, den gibts nämlich auch noch außer Corona. Ansonsten sind wir nicht so ängstlich. Es kommt wie es kommen soll. Und wenn man geboren wird, muss man immer auch damit rechnen zu sterben, auch wenn es für die Betroffenen immer schlimm ist, egal welches Alter man hat. Ich werde nächstes Jahr 60 und ich fühle mich innerlich meistens wie 25. Doch ich weiß, die Hälfte meines Lebens ist rum, denn 120 Jahre werde ich nicht werden. Deshalb reden mein Mann und ich schon darüber, was wäre bei Krankheit zu tun und wie gehts mit den Kindern weiter. Sobald wieder mehr Luft in der Gärtnerei ist, werden wir uns auch mit Vorsorgevollmachten beschäftigen. Denn es gibt noch ganz viele andere Krankheiten außer Corona woran die Menschen leiden und versterben. Der Tod gehört halt zum Leben dazu. Wenn alle ewig leben würden, dann gäbe es keinen Platz für die Nachkommen. Außerdem finde ich es gut eine bestimmte Begrenzung zu haben, damit man seinem Leben vielleicht auch mehr Biss gibt und nichts aufschiebt. In diesem Sinne bleibens gsund und machens was gleich, was Sie vielleicht schon lange vor sich herschieben. Carolin Schuster

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 BIOLAND SCHUSTER

Webdesign by C. Möllenhoff

Impressum & Datenschutz